Unbewusste Konsequenzen

Sind Sie auch dann und wann vergesslich? Mir passiert das immer wieder. Mal kurz abgelenkt und schon ist es weg. Am ärgerlichsten ist es dann, wenn es etwas Wichtiges war. Wichtig ist etwas, das grosse Konsequenzen nach sich zieht. Für mich und andere. Unbewusste Konsequenzen - das Thema in diesem Newsletter.

«Aus dem Leben, aus dem Sinn»

Wenn ich etwas nicht vergessen will, schreibe ich mir manchmal einen Zettel und klebe ihn an die Haustür. Das mache ich mit wichtigen Dingen. Wenn zum Beispiel ein Medikament fehlt, das ich besorgen muss. Ich will es nicht vergessen, weil ich mir der Konsequenzen bewusst bin.

Im Artikel «Bumerang Zahlungsverzug: Auf fehlende Zahlungen reagieren Unternehmen mit Personalabbau und höheren Preisen» (3.7.2017) von finanzen.de wird beschrieben, welche Folgen die zunehmend schlechtere Zahlungsmoral hat. Wo Verluste entstehen, müssen Verantwortliche reagieren. Unternehmen tun dies mit Einstellungsstopp, Personalabbau oder Preiserhöhung. Die Konsequenz der schlechten Zahlungsmoral trifft somit alle Verbraucher gleichermassen.

Dieses Beispiel zeigt: Auch wenn unsere persönliche Welt noch so klein sein mag, so hat unser Handeln oft mehr Konsequenzen auf die gesamte Gesellschaft, als uns bewusst ist. Wer den Handwerker im eigenen Dorf nicht berücksichtigt, darf sich nicht wundern, wenn im Notfall niemand mehr erreichbar ist.

Uns bewusst werden, dass wir Teil eines Ganzen sind. Gelebte Verantwortung, verteilt auf vielen Schultern, senkt nicht nur Kosten, es stabilisiert eine Gesellschaft auch. Wovon letztendlich alle profitieren.

© Anstubser.ch - wöchentlicher Gedankeninput, Autor: Andreas Räber, zert. GPI®-Coach