Muster durchbrechen

«Muster durchbrechen fühlt sich falsch an. Also liege ich richtig.» So die Aussage einer Person, die daran arbeitet, eine festgefahrene Gewohnheit zu durchbrechen. Dies braucht Zeit und viel Geduld mit sich selbst.

«Muster durchbrechen fühlt sich falsch an. Also liege ich richtig.»

N.N.

Wir alle haben unsere Lebensmuster. Wir lernen sie in der Kindheit und orientieren uns noch jahrzehntelang danach. Dabei vergessen wir, dass sich unsere Umwelt, auch unsere soziale, dauernd verändert. Was war, darf auch mal vorbei sein.

Lebensmuster vermitteln Sicherheit. Das macht Veränderung schwierig. Etwas infrage stellen, was uns jahrelang selbstverständlich war? Genau darum sollten wir genauer hinschauen.

Obwohl wir uns gerne sehr modern geben, haben wir Mühe mit allem, was sich verändert. Umso mehr spielen unsere Gefühle in solchen Momenten verrückt.

Gut zu wissen, dass diese inneren Signale sein dürfen. Und dass diese Signale vielleicht sogar Beweis dafür sind, dass der Weg stimmt.

© Anstubser.ch - wöchentlicher Gedankeninput, Autor: Andreas Räber, zert. GPI®-Coach